Sonntag, 28. September 2014

Betreten der Baustelle verboten.

Kleine Kringel werden größer. Deswegen haben wir am Wochenende eine Party geschmissen. Nicht ganz so wie früher. Aber doch ganz cool. Es wurde mit Feuereifer gesägt, gehämmert, gewerkelt, gemalt. Und natürlich gespielt, genascht, gesungen, gestritten. Kleine Jungs sind laut, anstrengend, nervig und einfach toll!


Montag, 22. September 2014

Fernweh.


Da gibt es diesen Ort. Da würde ich gerne morgen hin.

Statt Arbeit, Kinderturnen, Obst klein schneiden, Wäsche waschen, Streit schlichten, Tisch decken, Küche aufräumen, Legosteine einsammeln.

Nur für ein bisschen Sand, Meeresrauschen und Wind.

Liebes Schicksal, lässt sich da was machen?


Sonntag, 11. Mai 2014

so oder so.


Entscheidungen. So oder so. Manchmal bin ich damit sehr schnell, manchmal gar nicht. Manche mag oder kann ich nicht treffen. Manchmal bin ich entscheidungsmüde. Seit ich Kinder habe, treffe ich mehr Entscheidungen als jemals zuvor in meinem Leben. Oft mache ich mir das nicht bewusst, entscheide "aus dem Bauch" heraus. Bei manchen Dingen geht das nicht so einfach. Manches muss erst kreisen, im Herzen, im Kopf. Was und wie ich für mich und mein Leben entscheide, definiert wer ich bin. Ich habe eine Vorstellung, was und wie ich sein möchte. Ich kann entscheiden, so zu sein und nicht anders. Manchmal vergesse ich das. In diesen trubeligen Zeiten sogar sehr oft. Dass ich in meinem Leben der Chef bin. Dass ich entscheiden kann, wo es langgeht. Und wie. Und mit wem. Dabei ist das so wichtig. Zu wissen, dass es in meiner Hand liegt.

Dienstag, 12. März 2013

12 von 12 (März)

Es ist März, ich fasse es nicht. Der Tag heute war geprägt von Schnee, Sonnenschein und unfassbar großer Müüüüüdigkeit...

Bei diesem fiesen Wetter gehen draußen nur die hier. Im Büro schnell ausgezogen und in der Ecke versteckt.

Aufwärmen ist angesagt. Griff in die Teekiste. Peinlicher Name, leckerer Tee.

Hach. Weisheit inklusive.

Sammelmacke. Wer weiß, wofür es gut ist...

Gleich daneben in der Schreibtischschublade Sammelmacke Nr. 2.
Ehrlich, Konfetti ist existenziell.

Auf dem Rückweg nach Hause im Bahnhofskiosk ergattert. Eins für mich, eins für den großen Kringel (...aka Megabastelmaus).

Schnuffig, gell? Die müssen auf jeden Fall sein!

Mittagessen. Zucchini-Basilikum-Risotto. Lecker. Rezept gibt es hier.

Großer Kringel entwendet das Aufnahmegerät und übernimmt...
 
Ohne Worte (Kommentator schläft schon).

Fame-Kleid als Winterversion. Innenansicht. Nach gefühlten Jahren heute die letzten Stiche per Hand. Endlich.

Mehr 12 von 12 - von hoffentlich weniger müden Blogger/innen - gibt es heute wieder bei Frau Kännchen.